| unser hörnchenBlog|
Unsere bislang "letzten" Hörnchen erzählen ihre Geschichte im Archiv (s. links unten unter "Unser Blogarchiv"), hier gehts weiter mit allem, was so erzählbar ist.

06.10.2019
Wir waren auf dem Oktoberfest des Tierheims Castrop-Rauxel mit einem "Hörnchenstand" vertreten, unsere Intention war, Leute zu sensibilisieren für die Nöte unserer geliebten Fellnasen. Interessant war, dass viele Besucher, die zu uns kamen oder auch nur vorbeigingen, sich oder uns laut fragten, warum denn Eichhörnchen wohl "in Not" seien, man sähe doch so viele davon, sie gingen quasi in den Gärten ein und aus und holten sich sogar ihr Futter von der Hand...ja, das war im letzten Jahr ähnlich, aber davor, nee, davor hätte man Eichhörnchen mit viel Glück mal im Wald gesehen.
Wir haben versucht zu erklären, dass genau dort das Problem liegt, und dass der Idealzustand wäre, wenn sich die Hörnchen wieder in den Wald zurückzögen und den Menschen nur aus der Ferne genießen. Und dass leider der Wald immer weniger wird und der vorhandene auch schon ziemlich krank ist durch die zwei vergangenen Sommer und den Borkenkäfer und durch Sturmschäden, und dass es auf der einen Seite die Bestrebungen gibt, viele Bäume zu pflanzen oder auf der anderen Seite von Experten empfohlen wird, einfach der Natur zu vertrauen, die sich vermutlich selbst helfen wird durch Ansiedlung besser geeigneter Bäume oder eben anderer Waldstrukturen. Vertrackte Situation, wir haben viele "Aha-Erlebnisse" wahrgenommen und viel Ratlosigkeit bei den Kontakten an unserem Stand. Tatsache bleibt, dass unsere Hörnchen akut Hilfe brauchen, und das haben alle mitgenommen aus unseren Gesprächen, damit hat sich der Aufwand bei ätzendem Herbstregenwetter auf jeden Fall gelohnt.
Steffi hat wieder für viele lächelnde Gesichter gesorgt, weil sie als Hörnchen verkleidet unseren Stand betreut hat.
Steffi 2019
Steffi 2019


 Klicken vergrößert...


Unser Hörnchenfreund Gerhard aus Bergkamen hat uns mit den Erträgen seines Baumhaselnussbaumes erfreut, solche Hilfe ist unbezahlbar und ein reiner Segen. Er hat über uns in der Zeitung gelesen und sich sofort bei uns gemeldet, wir haben ihm unseren Hörnchenkalender als Dank überreicht, die Nüsse trocknen jetzt bei uns; z.Zt. liegen sie im Wohnzimmer und waren für unseren Balkongast Rosti ein Anlass, durch die geöffnete Balkontür hereinzukommen und sich direkt von der obersten Stiege die besten Nüsse abzuholen. Es hat ihn auch nicht gestört, dass Steffi in der Wohnzimmertür stand, ein schlechtes Gewissen wegen des Mundraubs scheinen Hörnchen nicht zu kennen. Wir haben sogar ein Video: hier klicken. Rosti besucht uns jetzt schon eine ganze Zeit, wir haben ihn so getauft wegen seines fuchsroten Fells. Toasti ist uns scheinbar abhanden gekommen, ihn oder sie haben wir schon länger nicht mehr gesehen, hoffentlich ist da nix passiert.
Rosti 2019
Rosti 2019
Rosti 2019


 Klicken vergrößert...


05.12.2019
Rosti erfreut uns anch wie vor Tag für Tag, manchmal passen wir ihn ab und öffnen rechtzeitig die Balkontür, dann kommt er auch herein und gönnt sich mit Vorliebe Pinienkerne...
Rosti 2019
Rosti 2019
Rosti 2019


 Klicken vergrößert...


Super Besucherzähler für Homepage
© 2029 Psychology Of Love